Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Inhaltsbereich überspringen
Navigation überspringen

Schnellfinder


Wichtige Informationen

Antragstellung


Schon gewusst? Wichtige Anliegen können Sie auch einfach online erledigen: externer Link:  www.jobcenter.digital

Hier finden Sie ein Erklärungsvideo zum Weiterbewilligungsantrag:
externer Link:  https://www.youtube.com/watch?v=fvgPwsGl6LQ

Hier finden Sie ein Erklärungsvideo zur Veränderungsmitteilung:
externer Link:  https://www.youtube.com/watch?v=FCUJOKNyb3Y

Öffentliche Zustellung

Wenn ein Bescheid nicht an die letzte bekannte Meldeanschrift zugestellt werden kann (weil zum Beispiel der aktuelle Aufenthaltsort nicht bekannt ist), kann das Jobcenter eine Benachrichtigung auch öffentlich bekannt geben.

Die öffentliche Zustellung kann durch Aushang in einem Schaukasten oder durch Veröffentlichung im Bundesanzeiger oder im Internet erfolgen. Den betroffenen Personen wird in der Benachrichtigung mitgeteilt, in welcher Liegenschaft des Jobcenters Bremerhaven das Schriftstück eingesehen und abgeholt werden kann.

Diese Vorgehensweise wird als Öffentliche Zustellung bezeichnet.

Das Dokument gilt als zugestellt, wenn seit dem Tag der Bekanntmachung der Benachrichtigung zwei Wochen vergangen sind.

Mit der öffentlichen Zustellung werden Fristen in Gang gesetzt, nach deren Ablauf Rechtsverluste drohen können.

Rechtsgrundlage für die öffentliche Zustellung ist § 40 Absatz 1 Satz 1 SGB II, §§ 37 Absatz 3, 65 SGB X in Verbindung mit § 10 Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG).

Originaladresse des Artikels: https://www.jobcenter-bremerhaven.de/jobcenter/arbeitslosengeld-ii/oeffentliche-zustellung.98295.html
© jobcenter-bremerhaven.de 2021