Arbeitsmarkt

Das Jobcenter Bremerhaven bietet für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen ein umfassendes Dienstleistungsangebot an. Dieses erstreckt sich unter anderem auf folgende Bereiche: 

  • Unterstützung bei der Aufnahme oder zur Beibehaltung einer Erwerbstätigkeit
  • Information und Beratung Umfassende Unterstützung durch den jeweils zuständigen ArbeitsvermittlerIn, FallmanagerIn
  • Gewährung von Leistungen zur Eingliederung in Arbeit, z.B. auch Förderung der beruflichen Weiterbildung
  • Unterstützung durch begleitende Hilfen, z.B. Schuldnerberatung ( Weisung_Schuldnerberatung), Psychosoziale Betreuung, Suchtberatung, Betreuung minderjähriger oder behinderter Kinder und häusliche Pflege von Angehörigen

 

Um Sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren, entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine Strategie zur Jobsuche.

Im ersten Schritt besprechen wir Ihre persönliche Situation.

  • Welche Fähigkeiten haben Sie?
  • Wie können Sie Ihre Chancen durch Weiterbildung erhöhen?
  • Welche Maßnahmen sind sinnvoll?

Wir finden gemeinsam mit Ihnen Antworten auf diese Fragen. Die Ergebnisse werden in einer sogenannten Eingliederungsvereinbarung festgehalten. Wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach passenden Stellenangeboten oder Alternativen, wie z. B. Maßnahmen im Rahmen der Beschäftigungsförderung (Arbeitsgelegenheiten/umgangssprachlich 1-Euro-Jobs oder Betriebspraktika).

Arbeitssuche

Was erwarten wir von Ihnen?

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen Ihre Hilfebedürftigkeit beenden. Dies bedeutet, dass Sie alle Möglichkeiten nutzen, um dieses Ziel zu erreichen.

Grundsätzlich erwarten wir von Ihnen eine aktive Mitarbeit bei der Stellensuche. Dazu gehört, dass Sie sich selbst um eine zumutbare Arbeitsstelle bemühen, auch wenn diese nicht Ihrem erlernten Beruf oder der zuletzt ausgeübten Tätigkeit entspricht oder der Beschäftigungsort weiter entfernt ist. Sie wirken an allen Maßnahmen tatkräftig mit, die Ihre Eingliederung unterstützen.

Verfügbare Hilfen

Das Jobcenter bietet eine Vielzahl von Förderungen:

  • Förderung aus dem Vermittlungsbudget (Unter anderem können folgende Kosten erstattet werden: Bewerbungen, Mobilität inklusive Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen, Arbeitsmittel, Arbeitskleidung, Nachweise, Zertifikate etc.)
  • Teilnahme an Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung in einem Betrieb oder bei einem Qualifizierungsträger
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung (notwendige Anpassungsqualifizierungen/ Umschulungen)
  • Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben (Beratung, Vermittlung und notwendige Qualifizierung)
  • Förderung von beruflicher Rehabilitation im Rahmen einer Bürogemeinschaft mit der Agentur für Arbeit Bremen
  • Förderung der Selbständigkeit
  • Eingliederung von Langzeitarbeitslosen nach § 16e SGB II
  • Einstellungshilfen (Lohnkostenzuschuss an einen Arbeitgeber bei Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung)
  • Teilhabe am Arbeitsmarkt nach § 16i SGB II

 

WICHTIG!

Bitte beachten Sie: Wenn Kosten entstehen, ist es notwendig, die Übernahme oder Erstattung immer vorher schriftlich oder mündlich bei Ihrem/Ihrer AnsprechpartnerIn zu beantragen. Nur dann können Ihnen anfallende Kosten, wie z. B. die Fahrt zu einem Vorstellungsgespräch, erstattet werden. Eine telefonische Antragstellung über unser Service-Center genügt zur Einhaltung der Frist.

Im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit Bremerhaven stehen ihnen Computer mit Internetanschluss zur Verfügung. Dort können auch die Angebote der Agentur für Arbeit aufgerufen werden.

Der Service für Arbeitgeber ist ein gemeinsames Angebot des Jobcenters Bremerhaven und der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven. Als kompetente Berater unterstützen wir Sie bei der Suche nach neuem Personal. Mit persönlichen festen Ansprechpartnern/innen helfen wir Ihnen von der Stellenbesetzung über die Vermittlung eines Auszubildenden bis hin zur Beratung über Förderungsmöglichkeiten und Zuschüsse. Auf Wunsch kommen wir auch gerne in Ihren Betrieb.

Wir bieten Ihnen:

  • Information und Beratung: Sie erhalten unsere professionelle Dienstleistung kostenlos und unbürokratisch.
  • Sie haben bei uns immer eine kompetente persönliche Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner.
  • Mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft: Die Suche nach geeigneten Bewerbern ist mit hohen Kosten und einem erheblichen Zeitaufwand verbunden. Durch unsere Unterstützung sparen Sie Zeit und haben einen geringen Aufwand bei der Suche nach geeigneten neuen Mitarbeitern.
  • Wir unterstützen und beraten Sie bei Ihrer Personalauswahl durch eine gezielte Vorauswahl der Bewerber nach Ihrem Anforderungsprofil.
  • Wir können sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse im Einzelfall mit einem Lohnkostenzuschuss fördern.
  • Wir sind Ihr Ansprechpartner - nicht nur bei freien Stellen für Arbeit und Ausbildung, sondern auch bei Einstellungshilfen, die etwa die Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen oder Jugendlichen erleichtern.

Kontakt:

Sie suchen nach Ihrer Ansprechpartnerin bzw. Ihrem Ansprechpartner? Rufen Sie uns an, um Stellenangebote aufzugeben oder um eine kompetente und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung zu erhalten.

Falls Sie sich bei keinem Ansprechpartner wiederfinden sollten, können Sie uns gebührenfrei täglich von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der zentralen Rufnummer 0800 4 5555 20 erreichen. Unsere Faxnummer lautet: 0471 9449-910155.

Per E-Mail sind wir erreichbar unter: Bremerhaven.441-Arbeitgeber-Service@arbeitsagentur.de

Bildungs- & Erziehungswesen, Rundfunk & IT, Öffentlicher Dienst, Banken, Versicherungen, Rechts- & Steuerberater, Immobilienwesen

  • Dagmar Behrends, Tel.: 0471 9449 230

Gesundheitswesen & Pflegebranche

  • Jörg Herzer, Tel.: 0471 9449 648

Wachgewerbe,  Garten- & Landschaftsbau, Reinigung, Hausmeisterdienste

  • Doreen Zietlow, Tel.: 0471 9449 354

Großhandel, Forschung, Marketing

  • Nicole Nieland, Tel.: 0471 9449 307

Friseurhandwerk, Wäschereien

  • Sonja Fahse, Tel.: 0471 9449 460

Einzelhandel

  • Christian Fuhrmann, Tel.: 0471 9449 142

Industrie und Handwerk

  • Justin Schwab, Tel.: 0471 9449 219
  • Thorsten Poeppel, Tel.: 0471 9449 690

Hafen, Logistik & Lagerei, Lebensmittel

  • Angelika Hooge, Tel.: 0471 9449 630
  • Gerd Willschütz, Tel.: 0471 9449 411

Hotel- & Gaststättengewerbe

  • Yasmin Yousif, Tel.: 0471 9449 539

Personaldienstleister, private Arbeitsvermittlung

  • Nataliya Kryva, Tel.: 0471 9449 635
  • Jürgen Braun, Tel.: 0471 9449 688
  • Anika Richters, Tel.: 0471 9449 198

Team für zusammengefasste Aufgaben

  • Engin Arslan, Tel.: 0471 9449 194
  • Melek Gökselli, Tel.: 0471 9449 521

Weiterbildung von Beschäftigten? - Sprechen Sie uns an

  • Angelika Hooge, Tel.: 0471 9449 630



Sie möchten Ihren Beschäftigten die Möglichkeit geben, sich beruflich weiterzubilden und auch als Unternehmen von qualifiziertem Personal profitieren? Mit dem Qualifizierungschancengesetz können wir Sie bei der Weiterbildung von Beschäftigten in bestimmten Fällen finanziell unterstützen.

Das Jobcenter Bremerhaven erstellt jährlich ein Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm, welches jeweils gemeinsam in der Trägerversammlung beschlossen wird.

Arbeitsmarktprogramm
Das Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm beschreibt die Planungen, Eckpunkte und Ziele der aktiven Arbeitsmarktpolitik des Jobcenters Bremerhaven. Diese werden im lokalen Planungsdokument dargestellt.  Es dient der Positionierung auf dem regionalen Arbeitsmarkt. Darüber hinaus ist es für alle Beteiligten des örtlichen Arbeitsmarktes und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters eine wichtige Orientierungs- und Informationsquelle.
 JC_BHV_Planungsdokument_2020


Der Statistik-Service der Bundesagentur für Arbeit stellt turnusmäßig eine überarbeitete Excel-Datei mit Daten zur  Eingliederungsbilanz  des Vorjahres bereit. Eine eigene Weiterverarbeitung nach ausgewählten Regionen wird ermöglicht.

Weiterbildung

Die Arbeitsmärkte sind sowohl weltweit als auch regional in Bremerhaven und umzu in Bewegung. Ebenso wie sich Betriebe und Unternehmen gezwungen sehen, sich geänderten Anforderungen ihrer Kunden anzupassen, so müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre Kompetenzen und Fähigkeiten erweitern und auf aktuellen Stand halten um weiterhin als Arbeitskraft gefragt zu sein.

Die großen Trends, denen sich niemand entziehen kann, sind insbesondere die demographische Entwicklung, die Digitalisierung von Alltags- und Arbeitswelt und der Strukturwandel der Wirtschaft hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft. Die Tendenz steigender Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt ist ungebrochen und führt zu neuen Berufsbildern und anspruchsvolleren Tätigkeiten. Gleichzeitig werden einfache Helfertätigkeiten für Un- oder Angelernte immer seltener.

Unsere Aufgabe ist es, auf diese Herausforderungen zu reagieren und die Leistungsberechtigten bestmöglich fit für die berufliche Zukunft zu machen. Egal ob in Arbeit oder arbeitsuchend: lebenslanges Lernen, Weiterbildung und Qualifizierung wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, dass wir unsere Kundinnen und Kunden von dem persönlichen und auch finanziellen Wert überzeugen, den qualifizierte Aus- und Weiterbildungen haben. Nicht zuletzt schützen diese am Verlässlichsten vor erstmaliger oder erneuter Arbeitslosigkeit.


 FbW Bildungszielplanung 2021

Beschäftigungsorientiertes Fallmanagement umfasst spezifische Betreuungs-, Beratungs- und Steuerungsaufgaben und bietet Menschen mit multiplen Einschränkungen besondere Unterstützung im Hinblick auf ihre berufliche und soziale Integration an.

Was ist Fallmanagement (Case Management)?

Fallmanagement oder Case Management ist eine methodische Neuorientierung in der Sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen. Systemische und ökosoziale Perspektiven kommen in dieser Konzeption grundlegend zum Ausdruck. Case Management soll Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen befähigen, unter komplexen Bedingungen Hilfemöglichkeiten abzustimmen und die vorhandenen institutionellen Ressourcen im Gemeinwesen oder Arbeitsfeld koordinierend heranzuziehen.

Was ist beschäftigungsorientiertes Fallmanagement?

Viele der Bürgerinnen und Bürger, die Leistungen nach dem SGB II beziehen, bringen mehrere Einschränkungen mit, die ihre berufliche und soziale Integration erschweren. Sie benötigen deshalb besondere Unterstützung und Beratung. In dieser Situation hilft das beschäftigungsorientierte Fallmanagement weiter.

Speziell geschulte Fallmanagerinnen und Fallmanager klären im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern, welche Ressourcen und welchen Hilfebedarf sie haben; sie sprechen über Wünsche und Vorstellungen, die persönliche (und berufliche) Zukunft und planen, wie die gemeinsam erarbeiteten Ziele erreicht werden können. Häufig wird es notwendig, weitere Unterstützungs- und Hilfsangebote einzubinden und zu koordinieren, damit am Ende des Beratungsprozesses die Integrationschancen spürbar verbessert sind.

 Konzept zum beschäftigungsorientierten Fallmanagement

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) im Jobcenter Bremerhaven berät in Fragen rund um das Thema Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, sowie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Sie berät und unterstützt:

  • Arbeitsuchende, insbesondere mit familiären Verpflichtungen, u. a. (Allein-) Erziehende
  • Unternehmen und ihre Organisationen
  • Institutionen sowie Netzwerke, die im Bereich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf tätig sind
  • Menschen mit Migrationshintergrund

Sie initiiert und organisiert Veranstaltungen und Projekte zu Themen wie:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Frauenförderung
  • Familienorientierte Personalpolitik
  • Aufgaben der Expertinnen Für Alleinerziehende (EFA)

Sie beantwortet Fragen rund um die Themen:

  • Möglichkeiten des beruflichen (Wieder-) Einstiegs nach einer Familienphase
  • Berufsausbildung in Teilzeit
  • Flexibler Arbeitszeitgestaltung, z. B. Teilzeitberufsausbildung
  • Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten des Jobcenter Bremerhaven, z. B. Umschulungen
  • Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Projekten zur Chancengleichheit am Arbeitsmarkt für Frauen und Männer



 Handzettel der BCA

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Bremerhaven, Frau Hesse-Bloch, erreichen Sie telefonisch unter 0471 1428-309 und persönlich im Hause Grimsbystr. 1a.

Bild Fr. Hesse-Bloch BCA
Persönlicher Hintergrund Frau Hesse-Bloch:


"Als Diplom-Verwaltungswirtin FH bin ich seit 2005 im Jobcenter Bremerhaven tätig und bringe langjährige Erfahrungen mit. Schon immer hat das Thema Chancengleichheit und Frauenförderung mein besonderes Interesse geweckt, und ich konnte bereits vor der gesetzlichen Verankerung dieser Position auf diesem Gebiet tätig werden. Aus eigener Erfahrung weiß ich um die besonderen Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, und auch das Thema Alleinerziehende hat bei mir einen besonderen Stellenwert. Viele Projekte und Angebote für diese Zielgruppe habe ich initiiert und eng begleitet. Ich freue ich mich daher sehr, diese Tätigkeit für das Jobcenter Bremerhaven ausüben zu dürfen."

Zu Hause gesund - Digitales Gesundheitsangebot

In Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. laden wir Sie herzlich ab dem 14. September 2020 zum Online-Angebot für Ihre Gesundheit ein.

Alle Kurse sind kostenlos und freiwillig.

Zur Teilnahme benötigen Sie einen Internetzugang oder ein Telefon. Bitte nutzen Sie möglichst kein Handy-Datenvolumen.

Sie können anonym mitmachen.

Hinweise zur Teilnahme und den Kursplan mit Angeboten und Zeiten finden Sie unter:

externer Link:  www.gesundheit-nds.de/zuhausegesund

 Kursreihe Gesundheit April bis September 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

wir sind Mitarbeiterinnen des Jobcenters Bremerhaven, die sich speziell der Themen Alleinerziehende, Vereinbarkeit Familie und Beruf und Frauen angenommen haben.

Seit dem Jahr 2011 sind wir die „Expertinnen Für Alleinerziehende“ (EFA) im Jobcenter Bremerhaven.


Als Ansprechpartnerinnen stehen wir für die Teams des Jobcenters und auch gern für externe Netzwerke zur Verfügung.
 
Wir informieren u. a. über Angebote und Qualifizierungsmöglichkeiten für leistungsberechtigte Mütter und Väter. Selbstverständlich geben wir auch Tipps rund um das Thema Kinderbetreuung.
 

Yvonne Beyer Tel. 0471 1428-264
Monika Döpfner-Rodiek Tel. 0471 1428-251
Ute Duda Tel. 0471 1428-246
Ina Groß Tel. 0471 1428-265
Lina Hencke Tel. 0471 1428-197
Tanja Hesse-Bloch Tel. 0471 1428-309
Birgitt Lechlein Tel. 0471 1428-119
Anne-Marie Rennert Tel. 0471 1428-298
Anika Rüting Tel. 0471 9449-320
Martina Schmick Tel. 0471 1428-255
Renana Voß Tel. 0471 9449-425



 Infobroschüre "Berufsabschluss für Alleinerziehende" (Juni 2014)

Logo der Jugendberufsagentur Bremerhaven

Du bist noch keine 25 Jahre alt und wohnst in Bremerhaven – dann kannst du jederzeit die Unterstützung der Jugendberufsagentur (JBA) in Anspruch nehmen!

Junge Menschen sollen nach Abschluss der Schule direkt in eine Ausbildung gehen oder ein Studium beginnen können. Die JBA begleitet dich auf dem Weg zu einem Berufs- oder Studienabschluss. Wir vermitteln Ausbildungsplätze oder fördern dich mit einer passenden Maßnahme, die später zu einem (Schul-) Abschluss führt. Unser Ziel ist es immer, mit dir gemeinsam zu klären, wie du beruflich gut vorankommen kannst.

Deine Ausbildung oder ein Studium haben aus unserer Sicht Vorrang vor der Vermittlung in Arbeit. Dennoch bleibt die JBA für junge Menschen unter 25 Jahre, die in eine Beschäftigung übergehen, zuständig und berät sie auch während der Arbeitsphase.

Wir arbeiten Hand in Hand. Unter dem Dach der Jugendberufsagentur Bremerhaven findest du Ansprechpersonen vom Jobcenter Bremerhaven, vom Magistrat der Seestadt Bremerhaven und von der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven.

Die Jugendberufsagentur hat eine eigene Website, auf der du alle Angebote, Ansprechpartner und Termine findest. Dort gibt es auch Links unter anderem zu unserem Youtube-Kanal oder in unsere Online-Tipps für die Ausbildungs- und Studienwahl:

externer Link:                                            Website Jugendberufsagentur
 

Für die Berufsberatung und Berufsorientierung von Ausbildungssuchenden ist die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bremerhaven zuständig. Die Arbeitsvermittlung der Leistungsberechtigten (SGB II) unter 25 Jahren erfolgt durch das Jobcenter Bremerhaven in einem speziellen Team, das junge Menschen bei ihren Integrationsbemühungen gern unterstützt. Das Jobcenter arbeitet eng mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit zusammen. Nach erfolgreicher Eignungsfeststellung für bestimmte Ausbildungsberufe durch die Berufsberatung übernimmt die Ausbildungsvermittlung eure weitere Betreuung und unterstützt euch aktiv bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Das Jobcenter Bremerhaven stellt auf Grundlage des SGB II besondere Fördermöglichkeiten für junge Menschen zur Verfügung. Wir bieten euch gemeinsam mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit unter anderem:

  • Einen umfassenden Überblick über den örtlichen und regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Informationen über Inhalte und Anforderungen in den Ausbildungsberufen
  • Passgenaue Vermittlungsvorschläge für offene Ausbildungsstellen/Arbeitsstellen entsprechend Deines Bewerberprofils und Deiner Wünsche
  • Beratung zu beruflichen Alternativen und Überbrückungsangeboten
  • Förderung von außerbetrieblichen Ausbildungen für besondere Personengruppen
  • Bewerbungshilfen und finanzielle Hilfen zur Unterstützung der Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeit
  • Berufsausbildungsstellen in außerbetrieblichen Einrichtungen
  • Teilzeitausbildung für junge Mütter
  • Integrationsjobs mit besonderen Qualifizierungsangeboten
  • Förderunterricht und sozialpädagogische Begleitung während der Berufsausbildung
  • Bewerbungstraining
  • Einstiegsqualifizierung (Langzeitpraktikum im Betrieb)
  • Niederschwellige Maßnahmen für Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf
  • Organisatorische Unterstützung bei betrieblicher Ausbildung (Ausbildungsmanagement)

 

Nähere Informationen erhaltet ihr bei eurer zuständigen Arbeitsvermittlerin oder Arbeitsvermittler. Die Integrationsfachkraft vereinbart für dich auch gerne einen Termin bei der Berufsberatung.

                                         #jba_zukunftklarmachen

Das Jobcenter Bremerhaven bietet in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit, den Rentenversicherungsträgern, Krankenkassen, dem Versorgungsamt und weiteren Stellen Menschen mit Behinderung vielfältige Unterstützungen zur Integration in Ausbildung und Arbeit an.

Ansprechstelle im Sinne des § 12 SGB IX ist die Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven.

 externer Link:  Link zur Ansprechstelle Rehabilitation in der Agentur für Arbeit

 

Sie erfahren im Rahmen des Beratungs- und Vermittlungsgesprächs,

  • welche Vorteile eine individuelle Beratung bringt
  • wie der Ärztliche Dienst und der Psychologische Dienst der Agentur für Arbeit Sie unterstützen kann
  • welche Möglichkeiten der Berufsvorbereitung es gibt
  • welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen
  • welche finanziellen Hilfen gewährt werden - z. B. in Form von Ausbildungsgeld und Übergangsgeld

Haben Sie individuelle Fragen zu diesem Thema? Dann wenden Sie sich am besten an uns und vereinbaren einen Gesprächstermin.

Anrede

* Pflichtfeld